23. Mai 2014

Das Üssel





Hallo Mädels !

Heute wird es tierisch laut.
Äh ... ich meinte: heute wird es tierisch nass.
Auch Quatsch !
Heute wird es tierisch. So, jetzt passt es.

Ich wollte euch erzählen, wie wir zu unseren Hunden kamen.

Fangen wir heute mit Dusty an. 





Das Thema "Ich möchte einen Hund" kam immer mal wieder auf den Tisch.
Meist von meiner "kleinen" Tochter. Und hin und wieder auch vom Junior.
Die grosse Tochter hatte - seit ich denken kann - Angst vor Hunden.
Sie hat sogar die Strassenseite gewechselt, wenn ein Vierbeiner ihr entgegenkam.


Wir hatten schon einige Tiere.
Wellensittiche (meine aboluten Lieblinge!),
Hamster, Silberfische, Gerbils, Zwerghasen (die sich dann als
eine Art Deutsche Riesen entpuppten) ...
Es war nie das Richtige.


Also hielten wir nach einem Hund Ausschau.
Die Frage ob Welpe oder "Gebrauchthund" stellte sich eher nicht,
da meine Tochter unbedingt einem Tierheimhund ein Zuhause 
geben wollte.


Ich kaufte ein Buch mit Hunderassen. 
Jeder durfte Post-its in seiner Farbe auf die Seite kleben, 
auf der ein Hund war, der ihm gefallen würde.
Ich glaube, wir hatten exakt NULL Übereinstimmungen !

 








Eines Tages sprach mich eine Kollegin an, die ehrenamtlich im Tierheim half.
Sie hätte gehört, wir würden einen Hund suchen und sie hätten
da gerade einen tollen Familienhund. Hörte sich gut an. Wir fuhren hin.





Ich werde nie vergessen, wie ich ihn das erste Mal sah. 
Wir betraten das Gelände und er stand schon in seinem Zwinger. 
Ganz angespannt. 
Die Ohren aufgestellt, den Kopf leicht schiefgelegt 
und als er merkte,  da kommt jemand zum Gassigehen, macht er richtige Luftsprünge, so aufgeregt war er.
Mir war er erst etwas "unheimlich", denn er sah irgendwie wie ein 
grosser, brauner, zotteliger (und ungepflegter !!!) Wolf aus. 
Aber schon nach dem ersten Spaziergang war klar, 
was für ein Prachtexemplar wir da vor uns hatten.





Am nächsten Tag sind wir wieder hingefahren. 
Diesmal mit den Kindern. Und nach der nächsten Runde Gassi stand fest : 
Den wollen wir mitnehmen.
Sogar meine grosse Tochter war dafür.


So kam Dusty zu uns. Ca. 4 Jahre alt, 
Mischling Labrador-Deutsch-Drahthaar.


Seine Vorgeschichte möchte ich auch noch kurz erzählen. 
Dusty wurde von der Feuerwehr aufgegriffen und ins Tierheim gebracht.
Da er gechippt war, konnte der Besitzer ausfindig gemacht werden.
Er meldete sich nach 10 (!!!) Tagen.
Der Hund wäre ihm weggelaufen bzw. bei seiner Mutter gewesen und
weggelaufen und da er im Urlaub gewesen wäre und die Mutter
nicht gewusst hätte, was sie machen sollte, würde er sich erst
jetzt melden.

Die Leiterin des Tierheimes sagte, er könne seinen Hund abholen.
Allerdings hätten sie Unkosten von ca. 100 Euro gehabt für
Tierarztkosten, Futter etc. 
Woraufhin sie zu hören bekam:
"Ach wissen Sie was, behalten Sie den Hund einfach!"


Ist so etwas zu glauben ???
Wie können Menschen ihren Hund einfach verlieren 
und ihn nicht wiederhaben wollen ?
 


Dusty ist jetzt fast 3 Jahre bei uns
und es wäre unvorstellbar ohne ihn !
Er ist ein Familienmitglied !


Seinen Kosenamen "Üssel" bekam er übrigens, als mein Sohn bei Tisch sagte:
"Gib mir mal bitte die Üssel!" (statt Schüssel) und Dusty sofort zu ihm angerannt kam.



Hier noch ein paar Schnappschüsse:


Lieblingsposition beim Gekraultwerden




Erster Besuch beim Groomer






Am Rheinufer








Schüttelbild

(Das ist ein Hund, in echt ! Auch wenn er da gerade aussieht,
wie das Ding, das aus der Tiefe kam!)





Und hier einer meiner Lieblingsschnappschüsse.
Beim Gassigehen im Park findet Dusty im Gebüsch ein Nutellabrot.
Noch ganz frisch ! 
Natürlich soll der Hund das nicht fressen ! Pfui ! 
Egal, alles zureden und am Brot zerren brachte nichts.
Dieses Photo entstand nach 5 Minuten Herrchen-Hund-Diskussion.
Ratet mal, wer gewonnen hat !




Habt noch einen schönen Tag,
Anja



Kommentare:

  1. Hallo Anja!
    Ich liebe Tiere! Eine schöne Gesichte ist das und ich finde es gut das ihr Dusty aus dem Tierheim entschieden habt!
    Er schaut auch sooo lieb. Die letzten 2 Bilder sind echt witzig!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anja,
    wie ich das nur wieder meinem Liebsten beibringen soll.....ich bin verliebt in ein Üssel!
    Den hätte ich auch SOFORT mitgenommen, so ein tolles Gesicht.
    Unsere Dicke hätte vermutlich gar nicht erst diskutiert, das Nutellabrot wäre direkt weg gewesen (bevor Herrchen noch was abhaben will...)
    Bin sehr gespannt, auf weitere Tiergeschichten!!!
    ......und laß mich raten, das ist der Hund, der Wasser mag?!?
    Ich danke dir!
    Liebe Grüße von
    Inga

    AntwortenLöschen
  3. Ja Hunde aus dem Tierschutz haben schon was.
    Egal ob deutsches oder ausländisches Tierheim, es gibt kaum etwas dankbareres als solche Hunde.
    Wir haben ja 3 aus dem Auslandstierschutz. Pointer Ben (14) seines Zeichens Vorstehhund ist aus Fuerteventura..er kam vor 13 Jahren und war mein erster EIGENER Hund.
    Malteser-Yorkie Mix Peachy kam aus Malaga.Ihre Leute wollten sie nicht mit nach England zurück nehmen. Mittlerweile ist sie 11 Jahre alt.
    Youngster Brady ( jetzt 5) kam vor 3 Jahren aus Bilbao.
    Ich würde auch nicht mehr ohne die 3 wollen und wie steht schon auf meinem Schild das im Flur hängt ? "All you need is Love and a dog !!"

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anja,
    war das ein schöner und lustiger Post!! So nett geschrieben zu Ehren von Dusty. Ich finde Euren Dusty total süß, das ist bestimmt ein ganz treuer, zudem mag ich braune Hunde immer sehr, keine Ahnung warum?
    Ich finde es so toll, dass der Zufall es wollte und ihr Dusty gefunden habt. Was wäre sonst aus ihm geworden??!?
    Ich musste wirklich laut lachen, als ich das "Schüttelbild" sah. Ist das ein Hund, so "ohne" Schwanz? Wo ist seine schlanke Figur auf dem Bild??!? Wirklich köstlich. Auch das Nutella-Bild ist super. Der Arme, wenn das Nutella Brot doch schon sooooooo nah ist, dann wäre es ja schade, es einfach liegen zu lassen, oder? ;-)
    Seid froh, dass Ihr einen Hund habt. Unser Leben hat sich auch verändert durch den Hund, aber eigentlich nur im positiven Sinne. O.k. unsere Urlaube sehen jetzt anders aus und wir müssen manchmal auch mehr organisieren, wenn wir einen längeren Termin haben - aber die Freude und die Treue, die ein Hund einem schenkt, ist wunderbar.
    Danke für diesen Post, liebe Anja!
    Ich habe Dir schon heute morgen geschrieben, dass ich endlich, ja endlich zu Deinen Fragen kam. Ich wollte es nur noch einmal sagen, vielleicht hast Du den alten Kommentar nicht gelesen.
    Liebe Grüße an Dich, Deine Familie und Dusty und Eurem zweiten Hund, wie heisst er noch einmal?
    ANi

    AntwortenLöschen
  5. Oh, du hast uns so schöne Bilder von Dusty gezeigt! Vielen Dank. Die sind echt herrlich! Dabei merke ich das der Labrador doch sehr stark durch kommt von wegen Wasser und diese Verfressenheit:-) Ich musste so lachen mit dem Nutellabrot, solche Aktionen hatte ich mit Humphrey schon öfter.Ich frage mich auch immer wie Menschen nur Hunde aussetzen oder weggeben können, für uns ist Humphrey wie ein 3`tes Kind.
    Ganz liebe Grüße
    Sylke

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen liebe Anja,
    natürlich darfst du bei mir bleiben *freu*
    Wie toll von Dir, dass du uns die Geschichte von Üssel erzählt hast :D
    Wie kann men seinen Hund nur abgeben? Ich würde alles machen dafür, dass ich meine Hunde für immer bei mir haben kann!
    Aber wie toll, dass er bei Euch gelandet ist. Und die Bilder zu süß. Nene Stulle hergeben ist nicht Frauchen ;)
    Liebste Grüße
    Bella

    AntwortenLöschen
  7. Ach liebe Anja,
    ich habe gerade herzlich gelacht bei den letzten 2 Bildern :-))))
    Und dieser Blick, beim Groomer? Zum dahinschmelzen. Ein Prachttier. Danke für die schöne Geschichte und Danke, dass ihr ihm ein neues Zuhause gegeben habt. Wir haben zwar 2 Katzen, mögen aber Hunde ganz genauso gerne.
    Ich wünsch dir ´n tolles Wochenende.
    Liebste Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anja,
    alsoooo mein Lieblingsbild ist das letzte.
    HAAAA :-) Ist das entzückend. Mit dem Nutellabrot...Weißte was...Ich kann ihn ja sogar irgendwie verstehen. Nutella ist doch sowas von lecker..... ;-) ;-) Aber natürlich absolut nicht gesund...Schon gar nicht für Hunde.

    Vielen Dank für das erzählen eurer Geschichte und die schönen Bilder von Dusty.
    Ich bin mir sicher er ist ein ganz guter Kerl.

    Mit Tieren aufwachsen zu können finde ich sehr gut und schön.
    Die Kinder lernen so Verantwortung zu übernehmen.

    Wellensittiche hatte ich auch einmal in meiner ersten Wohnung :-)
    Die hatten so schöne Farben. Gelb und Türkis. Was für leuchtende Farben das waren.
    Die beiden waren so aufgeweckt und haben schon um 5 Uhr Früh ein Konzert gepfiffen :-)

    Bis bald
    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Anja,
    also euer Dusty hat jetzt einen neuen Fan! Sein Blick auf dem letzten Bild sagt wirklich alles. Ich hätte auch sooo gerne einen Hund - geht aber (noch) nicht. Dafür schau ich nun gerne bei Dusty - pardon - dir vorbei und sende ein paar virtuelle Krauleinheiten an deinen tollen Hund.
    LG,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Anja, eine tolle Geschichte. Unsere Fellnase ist auch ein Adoptiv-Hund aus dem Tierheim.
    Es ist irgendwie nicht vorstellbar, was manche Tiere schon mitgemacht haben. Schön das es eurem Üssel so gut geht und er bei euch ein tolles Zuhause mit Herz hat.
    LG. Mimi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Anja,…der Üssel ist euch bestimmt von Herzen dankbar. Man sieht es ihm an. Obwohl er ja auch einen kleinen Schelm in Sicht trägt ;)
    Wir habe auch ein so großes Herz wie ihr,…haben unsere Miezi auch vorm Tierheim gerettet.
    Vielen Dank für dein Päckchen,…..bedanke mich morgen noch mal offiziell :)
    Wünsche dir einen super gemütlichen Abend
    Betty

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Anja!
    Das Nutella-Brot-Foto ist der Knaller schlechthin! Ich finde es toll, dass ihr dem lieben Kerl so ein schönes Zuhause gegeben habt. Es ist unfassbar, wie manche Manschen mit Ihren Tieren umgehen, aber wenn ich ehrlich bin, würden die mit Menschen auch nicht anders umgehen! Meinem Ex und mir ist vor ewigen Zeit ein Hund quasi zugelaufen, er blieb am Dorfeingang einfach mitten auf der Straße sitzen, nachdem er hinter unserem Auto drauf gelaufen war. Am Anfang war ich sehr skeptisch, hatte nämlich auch eher Angst vor Hunden, aber der Kerl hatte mein Herz (und meine Gartenschuhe) schnell erobert. Letzten Endes hat ihn damals meine beste Freundin bei sich aufgenommen - unser Vermieter hatte Hunde strikt verboten. Wir haben Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, um sein ursprüngliches Herrchen zu finden, aber da war nichts zu machen. Um so besser, bei Diana hatte er es bis zu seinem Ende echt gut. Und er hat nie vergessen, wer gut zu ihm war, wenn ich zu Besuch kam, wurde ich immer extra geknuddelt und er hat mir immer meine kalten Füße gewärmt!
    Ich wünsche Euch noch ganz viel Freude mit Eurem Üssel :-)
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Anja,
    was für eine schöne Geschichte, mit so einem glücklichen
    Ende für Dusty und Eure Familie!
    Es ist schon unglaublich, wie sich der Vorbesitzer verhalten
    hat oder? Dem würde ich auch kein Wort glauben.
    Um so besser, dass er jetzt bei Euch ist.
    Er sieht auch zu süß aus, ein richtiger Knuddel.
    Und er ist euch bestimmt ganz dankbar.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Anja,
    schön, dass Dusty ein so tolles Plätzchen gefunden hat. Wünsche euch noch viele, schöne Stunden miteinander.
    Schöne Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  15. Toll, dass Dusty bei euch ein so schönes Zuhause gefunden hat! Unser Hund (er ist allerdings schon vor fast 6 Jahren verstorben) war auch mal aus dem Garten entwischt, was haben wir für Ängste ausgestanden damals und egal von wo wir ihn hätten abholen und egal wie viel wir hätten zahlen müssen, wir hätten's getan, denn er war ein Mitglied unserer Familie. Ich kann deshalb solche Leute, wie den Vorbesitzer auch nicht verstehen!

    AntwortenLöschen
  16. Mein Lieblingsüssel ❤️❤️❤️

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar !
Ich freue mich riesig über jeden einzelnen :o) !