13. August 2015

Aschenputtel oder so





Liebe Mädels,

 vor ein paar Wochen *hüstel* es waren eher Monate
hatte ich euch gefragt, ob ihr mit in unseren Garten kommen wollt.

Wie ist es ? Wollen wir nochmal ?

Wer jetzt prächtige Rabatten, Wege aus feinstem weissen Kies,
lauschige Ecken und plätschernde Kaskaden erwartet,
den muss ich woanders hinschicken.

Gibbet bei uns imma noch nich !




Wenn es nach mir ginge, hätte ich einen Landschaftsgärtner 
angerufen und gesagt : "Mach ma!" 
Da es nach meinem Mann ging, hiess es "Mach ma selba!"

(Schönen Dank an dieser Stelle nochmal, mein Liebster.
Die Maniküre für die nächsten Monate geht auf Deine Rechnung!")





Als erstes musste endlich !!! die olle Konifere dran glauben.
Unser neuer Lieblingsnachbar Klaus hat doch tatsächlich einen
Kettensägenschein und so hiess es bei uns kurzentschlossen 
"Baum fällt!" 








Danach fingen wir an, den unteren Teil des Gartens auszuschachten.
Das war nicht schön. Das komplette Erdreich war voller Steine
und Wurzeln. Und Erdhummeln. 
Wir sassen da wie Aschenputtel: die Steine ins Töpfchen, 
die Wurzeln ins Kröpfchen. 





Als ich dachte, jetzt wären wir ebenerdig mit dem 
Wirtschaftsweg, kam mein Mann und sagte:
"Und jetzt noch mal 30 Zentimeter tiefer. Unter die Terassenplatten
muss noch Schotter und Kies."

Hallo ??? Da gräbt man nochmal 30 Zentimenter Erdegedöns weg
*zähneknirsch* um es dann mit Schotter und Kies wieder 
aufzuschütten ???
Ich schwöre, ich habe gedacht, ich wäre eh schon durch den
Erdkern durch bis kurz vor Australien !  







Aber als dann erstmal alles ausgeschachtet war,
ging das schottern, feststampfen und verkiesen
(hab ich mir gerade ausgedacht, hört sich das nicht einfach 
mega-professionell an ???) ganz rasch.





So, jetzt könnt ihr euch wieder ein paar Monate gedulden,
bis der nächste Gartenpost kommt.

SCHERZ !!!

Bis bald,
Anja

Kommentare:

  1. He, ho, da hat sich aber doch wohl ne ganze Menge getan!
    So ne riesige Konifere macht man sicher nicht "mal eben" platt!
    Und die Terrasse in Eigenarbeit....Daumen hoch! Das will was heißen! Bei uns wär sie wahrscheinlich so schief,
    dass man das schon nicht mehr als Regenabließautomatik bezeichnen könnte, urgh!
    Weiße Kieswege????? Hör auf.......

    Freu mich ganz dolle auf morgen!
    Kussi, Moni

    AntwortenLöschen
  2. Das Warten und die viele Arbeit wird bestimmt mit einer Mega-Terrasse belohnt! Ganz sicher! Also durchhalten! Liebe Grüße, Rahel

    AntwortenLöschen
  3. Owe Anja,
    Das ist harte Arbeit, und das bei den Temperaturen ...
    Ganz schön anstrengen, puh.
    Drück Dir die Daumen das Ihr es bald hinter Euch habt und den Garten genießen könnt.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anja und das alles bei der Hitze, da ziehe ich echt den Hut vor euch! Ich hoffe, das es ab jetzt zügig voran geht und ihr bald euer Ziel in greifbarer Nähe habt. Sicher wird der Garten total schön und wenn du dann erst einmal auf deiner Terrasse sitzt, kannst du sagen, alles selbst gemacht und das macht dich dann mächtig stolz :-))
    Ich wünsche dir noch einen schönen, erholsamen Abend!
    Liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anja,
    wie heißt das doch so schön..."Gut Ding will Weile haben"...Irgendwann seid ihr auch fertig und könnt eure Terrasse genießen, wird bestimmt toll - auch ohne Landschaftsgärtner:D

    Wünsche euch noch weiterhin viel Spass beim Gartenwerkeln
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anja,

    oh ja Gartenprojekte sind immer wieder was Schönes *g*
    Ich glaube wir Frauen stellen es uns immer so einfach vor, machen wir mal eben so und dann kommen die lieben Männer und zerstören die Träume und zeigen uns leider, was doch an Arbeit auf uns wartet.

    Aber zu Schluss wird alles wunderschön :)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Wie? Noch nicht fertig?
    Wie? Noch keine Einladung zur Gartenparty?
    Macht mal hinne .
    DAS geht ja mal gar nicht :-)))
    Duck und weg .....

    Neeeee...das wird super. Hut ab bei der Hitze.
    L.g Petra

    AntwortenLöschen
  8. Haha liebe Anja das glaube ich dir das deine Nägel
    aussehen wie bei Aschenbuttel ;)
    Und so einen Baum habe ich letzten Sommer
    erfolgreich beseitigt von daher weiß was das für eine Arbeit
    ist!
    Bin schon gespannt auf das Endergebnis!!!
    Halte durch!
    Ein schönes Wochenende
    wünscht dir
    Lia

    AntwortenLöschen
  9. Au backe! Das sieht nach harter Arbeit aus. Mit solchen Bäumen haben wir uns auch schon diverse Male abgeplagt. Schrecklich sind die.
    Aber das wird schon. Im Garten ist man sowieso nie so richtig fertig. ;)
    Weiterhin frohes Schaffen. Bin gespannt auf das Endergebnis.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Du kleiner Maulwurf!
    Das sieht ja aus wie nach einem Bombenangriff. Naja, wird schon werden uuuuuund nachher bist Du sicher stolz und froh, dass ihr das alles alleine geschafft habt!
    Bin schon auf den Folgepost gespannt :-)
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Anja,

    kaum war die Konifere weg entdeckte man das man auch auf der anderen Seite Nachbarn hat gell ?? ;-)
    Ich mag solche großen alten Wuchswerke aber naja manchmal muß halt mal was weichen.
    Unser Garten muss denke ich nächstes Jahr auch aml einer Runderneuerung unterzogen werden. Das Gras ( wars mal welches ??) ist gelb, obwohl wir gar nicht gemäht haben, die Büsche müssen zurückgeschnitten werden und aus den Beeten müssen nochmal ebensolche werden.......jähten konnte man ja vergessen es sei denn man hätte erst Literweise Wasser reingekippt.
    Dann noch ein Welpe der meinte alles fressen, schreddern oder zertreten zu müssen..........hach jaa auch der ist nächstes Jahr erwachsen.
    Von daher muss der Garten nun noch warten.
    Man(n) kann halt nicht immer alles auf einmal. Aber das was man von der Terrasse schon sehen kann sieht doch schon vielversprechend aus.

    Ganz liebe Sonntagsgrüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar !
Ich freue mich riesig über jeden einzelnen :o) !