8. September 2014

Waschküchentag





Liebe Mädels !

Da das Wetter sich vorletztes Wochenende mal wieder nicht 
entscheiden konnte, habe ich etwas getan, was ich schon lange 
machen wollte.

Ich habe mein Sparbuch geplündert und bin mit leeren
Koffern nach New York geflogen, um dort zu shoppen. 


Ich habe mein Sparbuch geplündert, mir einen neuen Bikini 
gekauft und einen Wellnessurlaub auf Hawaii gebucht. 

"Mädel, Mädel, bleib mal bei der Realität !"
"Tschuldigung !" 




Ich habe einen Grossputztag in der Waschküche eingelegt.
 Die habe ich in den letzten Tagen Wochen Monaten ziemlich
vernachlässigt. 
Mein Tag ist eh immer zu kurz und dann putze 
ich natürlich vorrangig den Rest des Hauses. 
Aber nachdem ich mir nun mit einer Machete einen Weg durch
die Staubweben bis zum Trockner schlagen musste, sah ich
ein, dass es nicht mehr ging.

Und wenn ich schon mal dabei bin, bin ich gründlich.
Hat Vor- und Nachteile.





Nachteil: Ich bin Stunden in der Waschküche verschollen und finde
Dinge, die ich nicht finden will (Staub, tote Spinnen, jede
Menge Silberfische, einen alten Socken, der es irgendwie
geschafft hat, sich ganz schlank zu machen und sein Dasein
in einem kleinen Spalt zwischen Waschmaschine und
Hundewaschmaschine zu fristen, Schrauben, 
eine vertrocknete Haselnuss ...)


Vorteil: Danach kann man in der Waschküche vom Boden essen.
Ich habe sämtliche Regale leer geräumt, abgewaschen,
wieder eingeräumt. Mein Schuhregal (welches aus Platzmangel
in der Waschküche steht, ausgeräumt, ausgemistet, die Schuhe geputzt
- wenn man schon mal dabei ist ... - und wieder eingeräumt.
Die Waschmaschinen und den Trockner sauber gemacht.
Alle Schubladen und Fächer eingeweicht, mit der Zahnbürste
geschrubbt, und als ich dann fertig war, und zufrieden
meinen Blick schweifen liess, fiel er auf den Siffon im Boden.
 
Dann wurde es unangenehm.
Ich meine, wie oft putzt ihr so einen Siffon ? 
IIIHHH - BÄÄÄHHH !!!


 

Ach, ist das schön, dass die Waschküche jetzt blitzt und glänzt.
Blöd nur, dass das keiner ausser mir sieht.

Ich kann ja schlecht meinen Besuch, den Postboten oder die Nachbarin,
die sich rasch das Waffeleisen ausborgen will, in die Waschküche
zerren. 
Und der Rest der Familie macht - soweit das möglich ist -
einen weiten Bogen um diesen Raum. 
Nur meine Grace verirrt sich ab und an bei Gewitter dorthin.
Und die interessiert es reichlich wenig, ob es dort sauber ist
oder nicht. 






Aber wo ich gerade über die Waschküche plappere :
Gestern auf dem Flohmarkt habe ich einen tollen Wäschekorb 
ergattern können. 
Eigentlich ist er mir aber als Wäschekorb viel zu schade und daher
werde ich ihn zweckentfremden und meine Kissen oder Decken
oder Felle oder ... darin verstauen. 











Und dann habe ich noch zwei ömmelige alte Holzkistchen gekauft. 








Die werde ich darf mein Mann jetzt abschleifen und dann 
habe ich schon eine Idee, was ich darin verstauen werde :o)

Bis bald und liebe Grüsse,
Anja

 
 
 


 

Kommentare:

  1. Oh je, unsere Waschküche hätte es auch mal wieder nötig. Magst du nicht vorbeikommen? ;-)
    Bin ja schon ein bisschen neidisch, dass bei dir jetzt alles so blitzt und blinkt. Und einen schönen Wäschekorb Hast du ergattert.
    LG, Kerstin M.

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja, unsere Waschküche ist gleichzeitig auch Malerwerkstatt und Aufbewahrung für meine ganzen Kartons.
    Aber ich gehe gerne rein, denn ich liebe frische Wäsche...den Duft, da könnte ich reinkriechen...doof,oder?
    Bei uns hängen sogar Gardinen und Bilder drin.
    Dein Korb ist klasse, so was suche ich auch noch, viel schöner als die ollen Plastikbütten.
    So, nun hab einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole
    Ach ja, habe am Samstag eine Emilia gefunden und mal Probe gesessen. So klasse, aber mein Schatz wollte irgendwie nicht so recht...

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anja,
    ein großes Lob das du es angegangen bist und durchgehalten hast. Manchmal fängt man so ein Großprojekt an und währendessen hat Frau einfach keine Lust mehr.
    Deine Flohmarktwäschekorbfund ist super. Ich bin schon gespannt was du aus den Kisten machst.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  4. oje die Waschküche...da sollte ich auch mal wieder sauber machen :-/ glg, ela

    AntwortenLöschen
  5. Ist das nicht ein herrliches Gefühl, wenn man dann mit einem Raum endlich fertig ist?
    und der Wäschekorb ist ja ein Traum, viel zu schade, um ihn unter Bergen von Schmutzwäsche zu verstecken,
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  6. Hey liebe Anja!
    Bin wieder da, und jetzt leider nur ganz kurz...
    Ja, wenn man mit sowas fertig ist, ist man Stolz wie Oskar drauf, gell? Das ist so ein Raum, den wirklich ausser der Familie keiner betritt und somit total vernachlässigt wird....
    Bin sehr gespannt, wie du die Kisten nutzen wirst...
    Bis bald und viele liebe Grüße
    Ulli

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Anja,
    das blitzt aber in Deiner Waschküche!
    Ich hätte ja auch gerne eine......... Der Korb ist toll und wirklich viel zu schade um ein dasein in einer Waschküche zu fristen wo ihn keiner ausser Dir sieht!
    Liebe Grüße
    Danii

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Anja,

    ohhhhh da warst du ja mega mega mega fleißig. Ich kenne das bei uns im Haustechnikraum.....oh je, der muss auch mal wieder aufgeräumt werden. Ich freue mich jetzt schon, dass wir einen neuen Schrank haben und div. Küchengeräte die nicht oft genutzt werden, darin Platz gefunden haben. Jetzt kommen die Regale ran :)
    Aber ich schiebe diese Arbeit auch sehr gerne vor mir her, verstehe dich nur zu gut.

    Daher Glückwunsch, dass du diese Arbeit nun hinter dir hast.

    Wünsche dir noch eine schöne Woche.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Anja,
    witzig, aber ich hab schon öfter mal drangedacht die Waschküche so richtig auf Vordermann zu bringen,
    ...aber eben nur drangedacht ;-(
    Was? So einen Korb gibt jemand ab? Unfassbar! Ich habe so ein Modell in etwas dunkler, runder,
    ....und leider auch am Rand etwas kaputter beim Sperrmüll gefunden. Aber egal, ich hab ihn trotzdem dekoriert!
    Sehen doch immer irgendwie gemütlich asu solche Körbe!

    Lieben Gruß und bis bald,
    Moni

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Anja,
    ich schmeiß mich gerade weg vor lachen :-)))) Du hast so eine
    tolle Art zu schreiben, das gefällt mir sehr, da bekommt man
    gleich gute Laune :-) Du warst auf alle Fälle sehr fleißig und
    falls Du magst könntest Du hier gerne weiter machen, gibt auch
    Kaffee und Kuchen :-) So einen schönen großen Korb dürfte ich
    hier nicht hinstellen, da würde ganz schnell mindestens eine
    Katze drin liegen :-) Die Holzkisten gefallen mir schon so wie sie
    sind total gut, die hätte ich auch genommen.
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Anja,
    da müsste ich eigentlich sofort in den Keller laufen. Ohje ich sag dir, da sieht es aus.
    Aber irgendwie fehlt mir dafür immer der Elan!!!
    Cool das du es geschafft hast da ran zu gehen:-))
    Deine Holzkisten sehen MEGA aus, da wüsste ich auch so einiges mit an zu stellen:-)
    Ganz liebe Grüße
    Sylke

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Anja,
    ein dickes Lob an dich und deinen Willen zu diesem Akt :)) Ich mache auch einen Bogen darum... aber du hast es echt schön hinbekommen!
    Konto plündern und abreisen wär aber auch schön gewesen :)))
    Ganz liebe Grüße
    Anna *Glitzerperle*

    AntwortenLöschen
  13. Hej liebe Anja,
    der Wäschekorb ist suppppppppppppper.
    Ich hab unlängst auch total viele auf einem Flohmarkt gesehen.

    Putzen befreit ungemein. Mich zumindest....Ich fühle mich danach immer wie neugeboren :-)
    Klingt saublöd ist aber so :-)

    Tschüßßßi
    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  14. Meine liebe Anja, ich musste herzhaft beim Lesen dieses Posts lachen. Du hast das so herzerfrischend geschrieben. Ich habe das Glück, das ich einen Hauswirtschaftsraum im gleichen Stock wie meine Küche/Wohn-Esszimmer habe. Das heißt, ich wische da jede Woche durch. Und das geht so gut, weil dort meine ehemalige Küche eingebaut ist und es daher keine "Dreckecken" gibt. Und GOTT SEI DANK habe ich keinen Siffon im Boden. Das kenne ich von unserem ehemaligen Haus und ich hasse die Dinger. Schon deshalb, weil dort Spinnen rauskommen....eeeeeeekel. Aber Du kannst Dich jetzt richtig toll fühlen, weil alles blitzt und glänzt. (leider nicht für immer) Nun zu Deinem Korb. Der hat mich sofort an meine Kindheit erinnert. Genau so einen Korb hatte meine Mama. Und in dem wurde die Wäsche transportiert (Wehmut...) Schön, wie Du ihn nutzt. Viel Freude damit wünsche ich Dir. Bis bald Linde

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Anja,
    Ein schönes und befreiendes Gefühl, wenn man alles auf Vordermann hat ;-)
    Ich war am Wochenende auch im Keller., sehr zum Ärger meiner besseren Hälfte...
    Tolle Flohmarktfunde hast Du aufgetan, total schön.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Anja,
    kurz habe ich von so einer Sparbuch-Plünderung geträumt, wurde dann aber wieder schnell in die Realität zurückgeholt, nachdem ich Deine Waschküchen-Aktion gelesen habe. ;-)
    Ja, so etwas tut gut. Manchmal muss es einfach sein. Leider bemerkt so eine Säuberung bei uns auch nie jemand, weder meine Tochter noch mein Mann. Naja, ich habe mich (fast!) daran gewöhnt. ;-)
    Dein Korb sieht schön aus. Mit den Kissen ein Traum.
    Liebe Grüße an Dich!
    ANi

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Anja,
    ich musste ja einwenig Schmunzeln da ich letzte Woche auch gemacht habe, aber nur weil meine Waschmaschine kaputt war und da bot es sich ja quasi an dort mal klar Schiff zu machen. Meon Schuhregal mit den Winterschuhen hatte ich auch dort das habe ich jetzt rausgeschmissen.
    Dein Korb vom Flohmarkt ist klasse.
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Anja ,
    dein netter Post hat mich grad erinnert das ich dringend mal in unserer Waschküche klar Schiff machen müsste :-D
    GLG Silke

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar !
Ich freue mich riesig über jeden einzelnen :o) !